Vor der Gründung

Lotsendienst, Erasmus für Jungunternehmer

 Der Lotsendienst für Existenzgründer ist ein Projekt des Landes Brandenburg zur Unterstützung und Betreuung von Gründungswilligen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Dieses Projekt wird vom MASGF aus Mitteln des ESF und des Landes Brandenburg gefördert.


Wen fördert der Lotsendienst?

  • Erwerbslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Gründungswillige mit Hauptwohnsitz in Brandenburg.
  • Sozialversicherungspflichtig bzw. geringfügig Beschäftigte, wenn sie eine Existenzgründung anstreben.
  • Potentielle Gründungswillige mit dem festen Willen, eine selbstständige Existenz aufzubauen, die dafür noch keine Förderung vom Lotsendienst erhalten haben.
  • Gründungswillige mit einem Gründungsvorhaben in Brandenburg


Leistungen des Lotsendienstes in der Vorgründungsphase bis zur Unternehmensgründung


Erstgespräch beim Lotsen

Im Erstgespräch beim Lotsen werden die Voraussetzungen für das Gründungsvorhaben besprochen, die Gründungsidee geklärt und über die Marktchancen beraten sowie der Zeitplan bis zur Gründung abgesteckt. Der Qualifizierungs- und Beratungsbedarf der Gründerin / des Gründers wird festgestellt sowie die weiteren Fördermöglichkeiten geprüft.


Mehrtägiges Existenzgründerseminar (Workshop)

Im Verlauf von regelmäßig stattfindenden Gründerseminaren helfen erfahrene Trainer und Coaches bei der Potentialanalyse und der Feststellung von Stärken/Schwächen zur Umsetzung des Gründungsvorhabens. Mit max. 12 Teilnehmern erfolgt eine intensive Auseinandersetzung mit der vorhandenen Gründungsidee, den Voraussetzungen der Gründungswilligen sowie der Realisierbarkeit der Gründungsprojekte. Darüber hinaus gibt es viele Informationen (unternehmerisches Rüstzeug) um als Unternehmer/-in erfolgreich zu sein. Im Ergebnis des Workshops wird mit jedem Gründer/-in ein individueller Gründungsplan erstellt und im Bedarfsfall weitere Betreuung vereinbart.


Qualifizierende Beratung/ Coaching bis zur Gründung

Gemeinsam mit den Gründungswilligen vereinbart der Lotsendienst, welche Qualifizierungs- und Beratungsleistungen für den erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit benötigt werden. Aus dem Beraternetzwerk des Gründerlotsen werden erfahrene Trainer und Coaches für diese Leistungen ausgewählt und vertraglich gebunden.

Der Lotsendienst wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und das Ministerium für Wirtschaft und Energie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

 

 

Sie möchten zusätzlich zu den Beratungsleistungen des Lotsendienstes Erfahrungen bei einem erfolgreichen Unternehmer im Ausland sammeln? Neben dem Lotsendienst des Landkreises Spree-Neiße können Sie sich bei uns auch über das europäische Austauschprogramm „Erasmus für Jungunternehmer“ informieren.


Worum geht es?

Dieses EU-Programm

  • bietet neuen Unternehmern die Möglichkeit, von einem erfahrenen Unternehmer zu lernen, der in einem anderen EU-Land ein kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) leitet,
  • ermöglicht den Erfahrungsaustausch zwischen neuen und erfahrenen Unternehmern,
  • erleichtert den Zugang zu neuen Märkten und die Suche nach potenziellen Geschäftspartnern,
  • stärkt die Vernetzung von Geschäftsleuten und von kleinen und mittleren Unternehmen,
  • ermöglicht es erfahrenen Unternehmern, neue Geschäftsverbindungen zu knüpfen und mehr über die geschäftlichen Möglichkeiten in einem anderen EU-Land zu erfahren.

 

 

Was ist der Zweck des Programms „Erasmus für Jungunternehmer“?

Das Programm fördert die unternehmerische Initiative und die Wettbewerbsfähigkeit, die Internationalisierung und das Wachstum von Unternehmensneugründungen und bestehenden kleinen und mittleren Unternehmen in der EU. Das Programm trägt bei zum Wissenstransfer und zur Entwicklung von Managementfähigkeiten von Leitern kleiner und mittlerer Unternehmen.


Wer kann teilnehmen?

Neue Unternehmer und erfahrene Unternehmer.

Neue Unternehmer sind Unternehmer, die fest vorhaben, ein eigenes Unternehmen zu gründen, oder die innerhalb der letzten drei Jahre bereits ein eigenes Unternehmen gegründet haben. Erfahrene Unternehmer sind Unternehmer, die in der EU ein Unternehmen besitzen oder leiten.


Warum brauchen wir das Programm „Erasmus für Jungunternehmer“?

Unternehmerische Initiative ist für das Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen von wesentlicher Bedeutung. Vielen Gründern von kleinen und mittleren Unternehmen mangelt es an Managementerfahrung und wesentlichen Kernkompetenzen. Dies führt zusammen mit der Tatsache, dass die große Mehrheit der kleinen und mittleren Unternehmen in nur einem Land tätig ist, zu einer Beschränkung des Wachstums. Das Programm „Erasmus für Jungunternehmer“ unterstützt neue Unternehmer dabei, einschlägige Kompetenzen zu erwerben und auf europäischer Ebene tätig zu werden.


Wie funktioniert das Programm?

Neue Unternehmer reisen in ein anderes Land der EU und arbeiten dort in einem kleinen bzw. mittleren Unternehmen zusammen mit einem erfahrenen Unternehmer.

Die Vermittlung der neuen Unternehmer und der gastgebenden Unternehmer erfolgt mit Hilfe von regionalen und nationalen Wirtschaftsorganisationen, die als Vermittlungsstellen fungieren.

 

 

 

Sie sind Interessiert? Rufen Sie uns gerne an. Alle Leistungen sind für Sie kostenfrei!