Landkreis Spree-Neiße bereitet wirtschaftliche Kooperation mit Lateinamerika vor

Am Donnerstag, 7. Oktober 2021, besuchte Dr. Mark Heinzel, Referatsleiter Nord- und Lateinamerika des Deutschen Industrie- und Handelskammertag, gemeinsam mit der Botschafterin von El Salvador, I.E. Florencia von Oehsen, die CIT GmbH in Forst, Wirtschaftsförderung des Landkreises Spree-Neiße. Unter Federführung von CIT-Mitarbeiter Axel Hübner (re.) wurden verschiedene Ansätze der Zusammenarbeit mit diesem Wirtschaftsraum besprochen. Themen waren unter anderem Kraftwerkstechnik, energetisch nachhaltige Müllentsorgung, berufliche Aus- und Weiterbildung sowie Erwachsenenqualifizierung, die Schaffung Stadtwerke-ähnlicher Strukturen sowie die Möglichkeit der Ausbildung für Jugendliche aus Costa Rica und El Salvador auf dem Gebiet der Pflege und des Tourismus in der Lausitz. CIT-Mitarbeiter und Lateinamerika-Kenner Axel Hübner: „Eine lohnende Region für wirtschaftliche Kooperation, denn man muss sich vor Augen halten, das 640 Millionen Lateinamerikaner von Mexiko bis Chile Spanisch sprechen. Die dynamische Wirtschaftsentwicklung sowie hoch motivierte Arbeitskräfte bieten vielfältige Möglichkeiten für ein unternehmerisches Engagement“.

Foto zur honorarfreien Verwendung bei Nennung des Bildautors: Dubrau/CIT

Bildtext: v.l.n.r.  Dr. Mark Heinzel, Referatsleiter Nord- und Lateinamerika des Deutschen Industrie- und Handelskammertag, gemeinsam mit der Botschafterin von El Salvador, I.E. Florencia von Oehsen, CIT-Mitarbeiter Axel Hübner.