Centrum für Innovation
und Technologie GmbH

facebook
Schriftgröße:
form bg

Ansprechpartner 

Bernd Kruczek
Herr Bernd Kruczek

Projektleiter

Tel.: +49 (0) 3562 69 241 17
Fax: +49 (0) 3562 69 241 26
E-Mail: kruczek@cit-wfg.de

 
Elisabeth Breitenfeld
Frau Elisabeth Breitenfeld

Projektassistentin

Tel.: +49 (0) 3562 69 241 18
Fax: +49 (0) 3562 69 241 27
E-Mail: webmaster@cit-wfg.de

Förderung unternehmerischen know hows

Die BAFA ‚Förderung unternehmerischen Know-hows‘ ersetzt seit dem 01.01. 2016 die bisherige KfW-Förderung „Gründercoaching Deutschland“.

Die Centrum für Innovation und Technologie GmbH ist regionaler Ansprechpartner (Regionalpartner) für dieses Programm.

  • Fragen der Unternehmensführung
  • Spezielle Beratungen für Migranten, Unternehmerinnen, Jungunternehmer, Behinderte, etc.
  • Unternehmenssicherungsberatungen

Nicht gefördert werden u. a. Beratungen zu Rechts-, Steuer- und Versicherungsfragen, Vermittlertätigkeiten bzw. die Anbahnung des Erwerbs von Waren/Dienstleistungen Erarbeitung von Software, gutachterliche Stellungnahmen, Verkauf/Vertrieb/Marketing spezifischer Leistungen im Gesundheitswesen

Wer kann gefördert werden

Kleine und mittlere Unternehmen nach erfolgter Gründung

Voraussetzungen der Förderung

  • Vor Antragstellung muss ein Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner geführt werden.
  • Antragstellung online bei einer Leitstelle; diese erteilt Freigabe des Beginns der Beratung
  • Die Beratung ist im Unternehmen durchzuführen
  • Keine gleichzeitige Förderung dieser Beratung aus anderen öffentlichen Programmen

Art Höhe und Umfang der Förderung

  • Art der Förderung: Zuschuss
  • Max. Zuschuss:

80 % (neue Bundesländer ohne Berlin und Leipzig) der Bemessungsgrundlage in Höhe von 4.000,00 € (netto) bei Jungunternehmen (bis 2 Jahre Markttätigkeit) bzw.  3.000,00 € (netto) bei Bestandsunternehmen (ab 2 Jahre Markttätigkeit)

90% der Bemessungsgrundlage in Höhe von 3.000,00 € (netto) für Unternehmen in Schwierigkeiten

  • Förderumfang: maximal 5 Tage für Bestandsunternehmen
  • Keine Förderung der Umsatzsteuer

Beantragung/fördertechnische Abwicklung

  • Informationsgespräch zwischen Unternehmen und Regionalpartner
  • Antragstellung spätesten 3 Monate nach Informationsgespräch beim Regionalpartner durch das Unternehmen bei einer Leitstelle, Benennung durch den Regionalpartner
  • Abschluß des Beratungsvertrages erst nach Eingang des Informationsschreibens des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zur Inaussichtstellung der Förderung
  • Spätestens sechs Monate nach Antragstellung: Einreichung bewilligungsrelevanter Unterlagen bei der Leitstelle (Verwendungsnachweis, de-minimis-Erklärung, Beratungsbericht, Rechnung des Beraters, Kontoauszug zum Nachweis der Rechnungsbegleichung)
  • Bewilligung/Auszahlung des Zuschusses an das Unternehmen durch das BAFA

Weitere Informationen im PDF-Flyer des BMWi im Donwload hier unten.

 

 

Downloads

BMWi BAFA Flyer
(1,18 MB)